Vorbei die Grundschulzeit für 23  Viertklässler

Liebe Viertklässler,

nach vier Jahren Grundschulzeit heißt es nun "Auf Wiedersehen"! Wenn ihr diese Zeilen lest, seid ihr auf alle Fälle schon in den Ferien, vielleicht bereitet ihr euch gedanklich auf die neue Schule vor oder ihr seid bereits dort. Freut euch auf das, was kommt, genießt das Neue und seid offen für neue Freundschaften. In eurer Grundschulzeit habt ihr euch für das, was euch jetzt erwartet, stark gemacht. Ihr habt alle Voraussetzungen, um das Neue gut anzugehen und zu meistern. Auch wenn alles nicht so einfach wird, wie ihr es gerne hättet - Kopf hoch, lächeln und ruhig einmal alte Freunde aus der Grundschulzeit um Hilfe bitten. Wir wünschen euch, dass ihr die vier Jahre und die Menschen aus dieser Zeit nicht vergesst und sagen:

Ciao, macht´s gut und lasst euch irgendwann einmal wieder sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Große Verabschiedung unserer langjährigen

Schulverwaltungsangestellten, unserer Frau Kuhn

Am 29.07.14, dem letzten Schultag des Jahres, wurde Frau Elisabeth Kuhn, die langjährige Verwaltungsangestellte im Schulsekretariat der Ignatius-Gropp- Grundschule Güntersleben, nach 33 Jahren Dienstzeit  in den Ruhestand verabschiedet. Anlässlich dieses Ereignisses luden Grundschule und Gemeinde Güntersleben zu einer großen Abschiedsfeier mit anschließendem Imbiss ins Schulgebäude ein. Verabschiedung Frau Kuhn

Hierzu erschienen Vertreter der Gemeinde, der Kirchen, des Elternbeirates, ehemalige Rektoren und Mitarbeiter, Ehrenamtliche, das jetzige Lehrerkollegium, Eltern, alle SchülerInnen der Grundschule und enge Freunde und Verwandte von Frau Kuhn. Mit Liedern, Gedichten, Ansprachen und Geschenken wurde Frau Kuhn überaus herzlich von allen Anwesenden gefeiert und nur äußerst ungern inihren wohlverdienten Ruhestand entlassen.

Herr Bürgermeister Joßberger und Rektorin Frau Weigand betonten in ihren Reden Frau Kuhns herausragende fachliche Kompetenz, ihrunerschöpfliches Einfühlungsvermögen für MitarbeiterInnen und Kinder, ihr allseits großes Engagement bei ihrer Arbeit und ihren stets treffendenund herzlichen Umgang mit den Kindern. 

Nach 33 Jahren hat Frau Kuhn bereits zwei Generationen Günterslebener Kinder durch ihre Schulzeit begleitet und sie alle sind ihr ans Herz gewachsen. Die Kinder werden auch diejenigen sein, die sie am meisten vermissen wird, betonte Frau Kuhn in ihrer Abschlussrede.

Wir alle wünschen Dir, liebe Elisabeth, nur das beste für Deine freie Zeit, wir danken Dir von Herzen für die vielen schönen Stunden, Tage, Wochen und Jahre mit Dir und hoffen, dass Du uns hin und wieder besuchen kommst. Es war uns allen eine große Ehre mit Dir zu arbeiten! 

(vom 30.7.14)

 

 

 

Groß gegen / mit Klein - Unser Schulfest

Am 19.7.14, dem fast heißesten Tag des Jahres, traf sich die gesamte Schulfamilie zum diesjährigen Schulfest von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr in der Schule. Unter dem Motto Groß gegen bzw. mit Klein haben Vereine, Organisationen, das Hortteam und Lehrkräfte verschiedene Workshops und Bewegungsstationen im Schulhaus und auf dem Sportgelände für Eltern und Kinder angeboten. Hier ging es teilweise recht lustig zu, mussten die Erwachsenen doch unter ungleich schwierigeren Bedingungen Zielwürfe oder Hindernisläufe meistern. Nicht selten gewannen so die Kinder, denn sie konnten mit normalen Bällen auf Blechdosen werfen und mussten nicht wie die Erwachsenen Tischtennisbälle hierfür benutzen. So gab es verschiedenste Sportstationen, die irgendwie alle - noch ganz im WM-Fieber - etwas mit Bällen zu tun hatten. Beim Stand des Harambee-Ladens konnten Bananenshakes gemixt und getrunken werden; die Kolpingjugend bastelte Bälle mit den Kindern und schminkte auch;unter Anleitung von Frau Emmert und Frau Dörfler wurden Geschicklichkeitsspiele hergestellt; Frau Popp und Frau Rieß ließen afrikanische Bälle formen und knoten; die Musikschule Fröhlich zeigte den Kindern den Umgang mit der Melodika; der Musikverein demonstrierte und spielte seine vielfältigen Instrumente; ein Samba - Musizierkurs lockte die Kinder in den Musikraum; in der Jonglierecke konnten auch Väter und Mütter einmal ihre Künste zeigen; ein Bücherflohmarkt wurde von der Klasse 3b organisiert. Kulinarisch wurde das Fest von Pommes, Wienern, Kuchen undKäseplatten begleitet. Vor allem Eis und kühle Getränke waren an diesem Nachmittag gefragt. Den Tag abgerundet haben die Auftritte der Schulkinder, der Taiko-Trommelgruppe, der WIM (Wir musizieren) - Gruppe und des Musikvereines.

Diesen und allen Helfern, Organisatoren, Kuchenbäckern, Vereinen, Workshop- und Stationenleitern und den großen und kleinen Gästen danken wir recht herzlich für ihr Dabeisein. Letztendlich blieb der stattliche Betrag von ungefähr 650.- € übrig, für den der Hort und die Schule Sitzbänke und Spielsachen fürden Pausenbereich anschaffen möchten.

(vom 29.07.14)

 

 

Zweiter Sieger beim Kreissportfest

Damit hatten die 10 SchülerInnen der dritten und vierten Klassen wirklich nicht gerechnet: Zweiter beim Kreissportfest in ihrer Gruppe!

Das war spitze!

Insgesamt 7 Mannschaften traten in der Vergleichsgruppe an und Unterpleichfeld gewann mit nur einem Punkt Vorsprung.

Beim Weitsprung, Ausdauerlauf, Hürdenlauf, Weitwurf und Staffellauf gaben alle ihr Bestes und so war der zweite Platz ehrlich verdient.

Wir gratulieren euch und eurer Trainerin Frau Kempf recht herzlich! 

(vom 17.7.14)

Kreissportfest 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kunstprojekt der 4. Klasse

Nun zum Abschluss des Jahres, bei schönstem Wetter, hat sich die 4. Klasse zusammen mit Frau Weigand an das Projekt "Mauergestaltung des Sportplatzes" gewagt. 

Im Vorfeld hatten sich die SchülerInnen mit verschiedenen Künstlern (z.B. Henri Matisse,Ton Schulten), die zu ihren Lebzeiten großflächige und farbenfrohe Bilder gefertigt haben,beschäftigt. So fiel es den Kindern nicht schwer, Gestaltungsideen für die Wandabschnitte zu finden. In Gruppen eingeteilt und von Erwachsenen unterstützt bemalten die SchülerInnen nun in der Woche vom 30.6. bis 4.7.14 die graue Betonmauer. Neben einer Blumenwiese liegt jetzt ein kleiner See, der  von einem bunten Regenbogen überspannt wird. In einem luftigen Wald fliegen bunte Schmetterlinge umher und auf dem anschließenden Fußballfeld begegnen sich zwei Mannschaften. In einem Park

spielen Kinder neben Enten und zwischen der angrenzenden Häuserreihe flattern Wäschestücke im Wind. Die Wohnhäuser, auf denen schon seit Beginn des Schuljahres die Kletterwand angebracht ist, waren bereits vor ein paar Jahren von Frau Schneegold und ihrer damaligen vierten Klasse aufgemalt worden.

Vielen Dank euch Kindern, die ihr so ausdauernd und phantasievoll gemalt habt und danke den Großeltern und Freunden, die das Projekt unterstützt haben. Es ist toll geworden! Die Kinder sind auf alle Fälle "richtig stolz" auf ihr Werk und das können sie auch sein. (vom 2.7.14)

Besuch Hubertushof

 

 

 

 

Ein Tag auf dem Hubertushof - Rund ums Ei

Am 30.6.14 wanderten wir Viertklässler zum Hubertushof in Güntersleben. Dort angekommen begrüßte uns Frau Kuhn und erklärte uns den Tagesablauf einer Henne in Bildern.  Anschließend begleitete uns Frau Kuhn zum Wintergarten, wo wir die Hühner anschauen durften. Danach beobachteten wir, wie die Eier über ein Förderband zum Beschriften transportiert wurden. Nun durften wir die Eier stapeln und auf einer Palette verpacken. 

Marie und Anna-Lena stellten sich auf die 8640 Eier und wir waren erstaunt, dass kein einziges Eigebrochen ist.

In Gruppen haben wir Vieles über den Stempel auf dem Ei, den Aufbau eines Eies, seine Gewichtsklasse sowie über die Entwicklung eines Kükens erfahren. Auf einmal schlüpfte sogar eines der Küken und wir durften es auf den Arm nehmen und streicheln.

Zum Schluss kochten wir gemeinsam Rühreier und Pfannkuchen. Nach dem Essen bedankten wir uns bei Frau Kuhn für den tollen Tag auf dem Bauernhof und wanderten wieder zurück zur Schule.Es war für uns alle ein besonderer und erlebnisreicher Ausflug.

(geschrieben von der 4. Klasse am 3.7.14)

   
© Ignatius-Gropp-Grundschule